Die Einnahme von Quark wird oft unterschätzt, speziell im Bereich Fitness und Kraftsport. Es ist ein Nahrungsmittel das den Muskelaufbau massiv unterstützt

Magerquark oder Quark im Allgemeinen besteht aus wichtigen Bausteinen, die dir helfen, solide Muskelmasse aufzubauen und die es dir ermöglicht ein wichtiges Fundament für deinen Erfolg beim Muskelaufbau Training zu schaffen.

Magerquark beim Muskelaufbau

Die Gründe hierfür sind einfach. Magerquark besitzt viele wichtige Proteine und Aminosäuren die sich sehr gut ergänzen und die in der richtigen Dosis und zur richtigen Zeit einen massiven Vorteil für das Muskelaufbau und Sixpack-Training bringen. Es gibt viele Sportler die nicht viel von Proteinpulvern oder Supplementen halten. Das kann ich absolut nachvollziehen. Genau für solche Personen ist Magerquark absolut zu empfehlen. Doch auch wenn man bereits Supplemente zu sich nimmt, kann man Magerquark dazu benutzen, um seinen Muskelaufbau zu beschleunigen.

Ich werde einige Dinge über Quark erzählen, die die wenigsten Menschen wissen. Dieses Wissen kann unter anderem helfen eine Menge Geld zu sparen, besonderst bei der Einnahme von Glutamin, da man keine Nahrungsergänzungsmittel benötigt, wenn man Glutamin bereits hervorragend durch den Magerquark aufnehmen kann.

Glutamin ist die Aminosäure, die am meisten im Körper vorkommt und einen ähnlichen Effekt wie Creatin besitzt. Glutamin speichert Wasser in den Muskeln und hilft außerdem noch die Erholung und Regeneration der Muskeln zu beschleunigen, sowie die Kraft zu steigern. Magerquark enthält eine hohe Anzahl an Glutamin und durch eine ausreichende Menge (300-500g) an Quark hat man bereits jede Menge Glutamin aufgenommen. Somit spart man viel Geld und man muss sich kein zusätzliches Supplement für den Glutaminbedarf kaufen.

Quark Kombinieren mit anderen Lebensmitteln

Magerquark pur zu essen, kommt etwa dem kauen einer Schuhsohle gleich. Deswegen kann ich Ihnen jedenfalls dringend empfehlen den Magerquark mit etwas anderem zu kombinieren. Im Folgenden eine Liste mit leckeren Muskelaufbau-Magerquark-Mischungen.

Magerquark kann mit verschiedenen Nahrungsmitteln kombiniert werden:

  • Süßstoff
  • Ein bisschen Kakaopulver
  • Ein bisschen gemahlene Mandeln
  • Diät Schokolade
  • Diät Marmelade
  • Obst (Banane, Apfel, Mandarine, Orange, Kiwi, Ananas)
  • Proteinpulver
  • Als Tsatsiki und Beilage zu Fleisch
  • Mit Pesto mischen

Magerquark vor dem Schlafen gehen

Magerquark besitzt viele hochwertige Proteine, 80% Kasein und 20% Molkeprotein. Wenn man sich nun die Aufteilung der Proteine im Magerquark genauer ansieht, fällt auf das der Kasein Anteil mit 80% sehr hoch ist. Kasein braucht sehr lange bis der Körper es aufnehmen kann, etwa 2-3 Stunden. Warum bzw. Wann ist das für den Muskelaufbau am besten?

Magerquark sollte am besten abends verzehrt werden, kurz vor dem Schlafen gehen. Der Vorteil liegt auf der Hand. Nachts essen wir schließlich nichts und der Körper muss daher 8-9 Stunden ohne Nahrung auskommen. Trotzdem benötigt der Körper in dieser Zeit Proteine (Eiweiß als Muskelbaustoff. Bekommt er diese nicht, braucht er das Muskeleiweiß auf. Konkret bedeutet das, dass der Körper die Nahrung die wir über den Tag verteilt aufgenommen haben über die Nacht hinweg aufbraucht.

Doch das sollte nicht unser Ziel sein. Wir wollen schließlich Muskeln aufbauen und versuchen, in dem Zeitraum in dem wir dafür „aktiv“ nichts zu können, die Muskeln zu erhalten. Deshalb eignet sich der Magerquark hervorragend als Unterstützung für den Muskelaufbau im Schlaf, da der Körper so die ganze Nacht über mit hochwertigen Proteinen versorgt ist. Somit garantieren wir einen ständigen Vorrat an Proteinen im Körper die für den Muskelaufbau sorgen.

Ich hoffe dir nun einige Ideen gegeben zu haben, um regelmäßiger und abwechslungsreicher Quark, genauer gesagt Magerquark zu essen, um dein Muskelaufbau wirklich zu stärken.